Aktuelles

Schwerer Busunfall mit 8 Verletzten

Halstenbek, 31.01.2015 - Bei einem Busunglück in Halstenbek sind am Sonnabendabend sechs Menschen zum Teil schwer verletzt worden. Der Busfahrer wurde hinter dem Steuer des Linienbusses eingeklemmt und musste von der Freiwilligen Feuerwehr befreit werden.
 
Der Bus der Linie 185 war gegen 20 Uhr auf dem Schnelsener Weg in Richtung Lurup unterwegs als er an der Einmündung zur Altonaer Straße aus bislang noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abkam und auf der gegenüberliegenden Straßenseite zunächst einen hölzernen Carport zum Einsturz brachte und in der Wand einer Doppelhaushälfte zum Stehen kam.

Weiterlesen...
Copyright Feuerwehr Halstenbek

JHV der Feuerwehr Halstenbek am 23.01.2015

Halstenbek, 23.01.2015 – Nahezu bis auf den letzten Platz gefüllt war der Versammlungsraum in der Feuerwache, als Gemeindewehrführer Andreas Roman die Jahreshauptversammlung 2015 eröffnete. Lang las sich die Liste der Ehrengäste, Mitglieder der Pateninspektion der Bundeswehr und der Vertreter aus Verwaltung und Politik. In seinem obligatorischen Jahresbericht ließ der Wehrführer das vergangene Jahr Revue passieren, welches im Zeichen des 125-jährigen Jubiläums der Wehr stand. Zu diesem Anlass fanden ein Kommers im Juni und ein Tag der offenen Tür im Juli statt. Trotzdem kamen Ausbildung (mehr als 5.000 Mannstunden) und Einsätze (149 an der Zahl) nicht zu kurz. Zum Abschluss erfolgte der symbolische Start unserer neu gestalteten Homepage, die den Anwesenden quasi live bereits einen Bildbeitrag zu diesem Ereignis präsentierte.

Weiterlesen...
Copyright TVR-News

Wohnungsbrand in Halstenbek: Feuerwehr rettet Bewohnerin

Pinneberg (ots) 21.01.2015 - Die Freiwillige Feuerwehr Halstenbek hat am späten Dienstagabend eine Frau aus ihrer brennenden Wohnung gerettet. Die 70-Jährige kam mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik nach Hamburg-Boberg. Entgegen ersten Meldungen von heute Nacht konnte die Feuerwehr zudem durch ihren bedachten Einsatz eine Verqualmung des Treppenhaus sowie Schäden an weiteren Wohnungen verhindern.

Das Feuer war gegen 23 Uhr in einer Wohnung im 5. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Bahnhofstraße ausgebrochen. Die Leitstelle löste um 23.10 Alarm für die Feuerwehr aus und erhöhte drei Minuten später noch während die ersten Kräfte auf der Anfahrt waren, die Alarmstufe auf FEU G Y (Feuer groß, Menschenleben in Gefahr).

Weiterlesen...